Im Gespräch mit LSB und SMK

| Am Donnerstag, den 22.09.2022 traf sich auf Einladung des sportpolitischen Sprechers der CDU-Landtagfraktion, Herrn Wolf-Dietrich Rost, der Vorstand des Sportlehrerverbandes Sachsen (Peter Pattke, Paul Döring und Robert Venus) mit Vertretern des Landessportbundes Sachsen (Christian Dahms und Claudia Kreibich), dem Kultusminister Christian Piwarz sowie dem zuständigen Referatsleiter im Sächsischen Ministerium für Kultus, Herrn Ralf Eckert, um über Anspruch und Wirklichkeit von sportlichen Ganztagesangeboten an Sachsens Schulen zu diskutieren.

Dabei wurden verschiedene Bereiche, wie z.B. personelle Absicherung, qualitative Mindeststandards, das Spannungsfeld zwischen Freiwilligkeit und verpflichtenden Angeboten besprochen und Möglichkeiten der weiteren Zusammenarbeit eruiert, um zukünftig sowohl quantitativ als auch qualitativ im Sinne von mehr Bewegungsangeboten sichtbare Verbesserungen zu erzielen.

Als erstes Zwischenergebnis dieser Zusammenkunft reifte im gemeinsamen Austausch die Erkenntnis, dass es insgesamt einer besseren Koordination zwischen allen Beteiligten bedarf, um diese Zielsetzung zu erreichen und dem von uns in Bezug auf den Sportunterricht postulierten Anspruch „Nur Schulsport bewegt alle“ auch im sportlichen Ganztagesangebot ein Stück näher zu kommen.

Als Sportlehrerverband Sachsen danken wir für das Vertrauen in unsere Expertise und sind gerne bereit, diesen Prozess weiter beratend zu begleiten, um im Idealfall über den Sportunterricht hinaus mithilfe von qualitativ hochwertigen sportlichen Ganztagesangeboten für mehr Bewegung im Alltag unserer Kinder und Jugendlichen zu sorgen und darüber hinaus neue Brücken Richtung sich daran anschließenden Vereinssport in der Freizeit zu schlagen.

Wir bleiben dran, bleibt ihr bewegt. Euer Sportlehrerverband

Schreibe einen Kommentar